Auf den Spuren Beethovens

Hans Conrad Bodmer und seine Sammlung

Zur ersten Seite

Bildübersicht

Hans Conrad Bodmer, Berlin 1933 Foto: Privatbesitz Bonn

Ludwig van Beethoven, Entwurf einer Doppelfuge für vierstimmigen gemischten Chor

Hans Conrad Bodmer, Doppelfuge über dasselbe Thema Privatbesitz Bonn

Bodmers Dissertation aus dem Jahre 1939 Privatbesitz Bonn

Bodmer mit seinen Pferden in seinem Reitstall in München-Riem Foto: Privatbesitz Bonn

Elsa Bodmer mit ihrem Hund, um 1950 Foto: Privatbesitz Bonn

Auktion der Sammlung Heyer am 6. und 7. Dezember 1926, aus: B.Z. am Mittag, Berlin, 7. Dezember 1926

August Laube (ganz rechts) bei einer Auktion, vermutlich in den 1920er Jahren

Auktionskatalog von Sotheby's

Rechnung von Sotheby's an Laube

Bodmers Anwesen in der Zürcher Bärengasse Die Beethoven-Sammlung war im ersten Stock des rechten Gebäudes untergebracht. Foto: Privatbesitz Bonn

Dankschreiben von Wilhelm Backhaus

Zwei Seiten aus Bodmers eigenhändigem Nachtragskatalog Hier der Eintrag zu den beiden Autographen des Streichquartetts F-Dur op. 135

Mitgliedskarte Verein Beethoven-Haus Bonn

Bundespräsident Theodor Heuss und Bundeskanzler Konrad Adenauer bei der Gedenkfeier am 26. März 1952 im Beethoven-Haus

"Schweizer Seite" im Ehrengästebuch mit Einträgen von Wilhelm Backhaus und H.C. Bodmer vom 26. März 1952 und Nachträgen von Elsy Bodmer, Robert Bory und Minister Max Huber

Feierliche Ehrenpromotion am 9. Dezember 1952, von links: Dekan Prof. Walther Holtzmann, H.C. Bodmer, S. Magnifizenz Prof. Werner Richter, Bundespräsident Theodor Heuss; im Hintergrund das Schiffer-Quartett mit Emil Platen

Ehrendoktoratsurkunde

Dankeskarte von Martin Bodmer an Prof. Schmidt-Görg vom 25. Dezember 1953

Nachruf von Hermann Hesse

Vermächtnis-Anzeige

Ausschnitt aus einem Brief an Josephine Gräfin Deym, Frühjahr 1805

Entwurf eines Briefes von Josephine Gräfin Deym an Beethoven, Winter 1806/07

Brief an Josephine Gräfin Deym, vermutlich 1807

Brief an Josephine Gräfin Deym, wohl 1809

Entwurf einer Denkschrift an das Appellationsgericht in Wien, 18. Februar 1820

Konversationsheft vom 9. September 1825

Streichquartett F-Dur op. 135, Partitur des ersten Satzes

Stimmensatz, erste Seite der Violine 1

Violastimme, Beginn des letzten Satzes

Auszug aus dem "Gradus ad Parnassum" von Johann Joseph Fux

Vorsatzblatt zum Skizzenblatt

Skizzenblatt zur Klaviersonate cis-Moll op. 27 Nr. 2

Kopistenabschrift mit Überarbeitung Beethovens zum Terzett "Gut, Söhnchen, gut" aus der Oper "Fidelio"

Beethovens Schreibtisch

Schemazeichnung der oberen linken Schublade

Studie für ein Beethoven-Portrait von August von Kloeber, 1818

Studie für ein Beethoven-Portrait von August von Kloeber, 1818

Portrait Ludwig van Beethovens in Kreide von August von Kloeber, 1822

Beethovens Handexemplar der Originalausgabe der Drei Trios op. 1

Deutsche Erstausgabe der "Schottischen Lieder" op. 108

Einband Prachtausgabe der Kantate "Der glorreiche Augenblick" op. 136, erschienen bei Haslinger 1837

Titelblatt der Prachtausgabe

Inventarkatalog der Erstausgaben mit Opuszahlen

Zur ersten Seite