125 Jahre Beethoven-Haus

Bewegte und bewegende Geschichte

Die Gründung des Beethoven-Archivs

Die Grundsatzung des Vereins sah zunächst nur das Sammeln von Manuskripten, Bildern, Büsten und Reliquien und gelegentliche literarische Veröffentlichungen vor, schnell stellte sich jedoch auch heraus, dass es einen Handlungsbedarf in Richtung der Beethoven-Forschung gab.
Der Versuch, schon 1896 bei der Regierung Mittel für die Gründung der Stiftung Beethoven-Archiv zu erlangen, schlug jedoch fehl, und so kam es erst am 100. Todestag im Jahre 1927 dazu, dass das Beethoven-Archiv als Forschungs- und Dokumentationsinstitut unter Ludwig Schiedermair entstand.
Die Ziele des Beethoven-Archivs wurden folgendermaßen festgelegt.

Ankündigung der Gründung des wissenschaftlichen Forschungs-Institutes Beethoven-Archiv

Die durch das Archiv entstandenen Editionsvorhaben umfassen zum Beispiel die Historisch-kritische Gesamtausgabe, die Skizzenausgabe oder die Gesamtausgabe von Beethovens Briefwechsel.

Die ehemaligen Archivräume im Haus 18 „Im Mohren“